DRK Presseinformationen https://www.demmin.drk.de de DRK Fri, 03 Jul 2020 17:41:29 +0200 Fri, 03 Jul 2020 17:41:29 +0200 TYPO3 EXT:news news-149 Fri, 03 Apr 2020 11:59:21 +0200 Jugendclub Neukalen im Corona-Modus https://www.demmin.drk.de/aktuell/presse-service/meldung/jugendclub-neukalen-im-corona-modus.html Plaudern per Telefon Liebe Eltern, liebe Kinder! Trotz Kontaktsperre gibt es die Möglichkeit, per Telefon zu plaudern. Ihr könnt mich vom 6.04. - 9.04. in der Zeit von 10.00 -12.00 Uhr und von 14.00 - 18.00 Uhr unter der Nummer 039956/299599 telefonisch erreichen. Vielleicht möchtet ihr mir was tolles erzählen oder ihr braucht Hilfe bei den Hausaufgaben. Ruft einfach an, Eure Frau Horn Plaudern per Telefon

Liebe Eltern, liebe Kinder!

Trotz Kontaktsperre gibt es die Möglichkeit, per Telefon zu plaudern.

Ihr könnt mich vom 6.04. - 9.04. in der Zeit von 10.00 -12.00 Uhr und von 14.00 - 18.00 Uhr

unter der Nummer 039956/299599 telefonisch erreichen.

Vielleicht möchtet ihr mir was tolles erzählen oder ihr braucht Hilfe bei den Hausaufgaben.

Ruft einfach an, Eure Frau Horn

]]>
news-9 Mon, 11 Feb 2019 09:00:00 +0100 Tag des Notrufs am 11. Februar https://www.demmin.drk.de/aktuell/presse-service/meldung/tag-des-notrufs-am-11-februar.html Noch immer wissen viel zu wenige Menschen in Europa, welche Telefonnummer sie im Notfall wählen müssen. Um den Bekanntheitsgrad der europaweiten 112 Notrufnummer zu erhöhen, wurde der 11.Februar zum Europäischen Tag des Notrufs erklärt. Notruf 112

Wenn ein Notfall eingetreten ist und dringend qualifizierte Hilfe benötigt wird sollte bitte schnellst möglichst der Notruf 112 gewählt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie das aus dem Festnetzt oder mit dem Mobiltelefon tun. Wählen Sie ohne zu zögern, ohne Vorwahl einfach die 112. Sie erreichen in jedem Fall die für Ihren Aufenthaltsort zuständige Leitstelle, in unserem Landkreis die integrierte Leitstelle Neubrandenburg. Bitte jedoch nur in einem wirklichen Notfall. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass die dort arbeitenden Fachleute Sie vieles Fragen werden um strukturiert das Geschehnis einordnen zu können.   

Die wesentlichen Fragen

Die Integrierte Leitstelle für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierungen fragt die wichtigsten Daten ab: Was ist wo geschehen? Welche Verletzungen oder Erkrankungen liegen vor? Wer meldet den Notruf? Wer ist verletzt?  Danach sollte man nicht auflegen, sondern Rückfragen der Leitstelle abwarten. Die Mitarbeiter der Integrierten Leitstellen sind darüber hinaus speziell geschult und können im Falle eines Kreislaufstillstandes eine Reanimation durch Laienhelfer über das Notruftelefon anleiten. Sie erhalten somit per Telefon wertvolle Hilfe und Unterstützung um bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wertvolle Hilfe zu leisten und ggf. das Leben eines Menschen zu retten. Was kann es wertvolleres geben? 

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

In vielen Fällen geht es nicht um Minuten, da reicht es aus den Ärztlichen Bereitschaftsdienst zu rufen. Leider existieren hierfü unterschiedliche Zuständigkeiten und somit unterschiedliche Rufnummern. Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst, somit den diensthabenden Arzt der benötigt wird um sich etwas nicht lebensbedrohliches anzusehen und zu beurteilen, erreichen Sie unter der Nummer 116 117. Dies ist die kostenfreie bundesweite Bereitschaftsdienstnummer.

Der Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen ist für Patienten gedacht, die außerhalb der Sprechzeiten des Hausarztes eine dringende ambulante Behandlung benötigen – sich aber nicht in einer lebensbedrohlichen Situation befinden.

 

Bei einem lebensbedrohenden Notfall fassen die sogenannten 5-W-Fragen die wesentlichen Inhalte eines Notrufs zusammen:

Was ist passiert?

Je nachdem, ob es sich um einen Unfall, ein Feuer oder eine technische Hilfeleistung handelt, werden unterschiedliche Fahrzeuge alarmiert - beim Müllcontainerbrand kommt die Feuerwehr mit einem Löschfahrzeug, bei einem Unfall oder einem Notfall zu Hause kommt der Notarzt und die Mitarbeiter des Rettungsdienstes.

Wo ist es passiert?

Hier ist die exakte Straßenbezeichnung und die Hausnummer unerlässlich, auch der Ort, in dem der Notfall passiert ist. Sonst kann es zu Verwechslungen kommen, weil im Leitstellenbereich mehrere "Hauptstraßen" oder "Bahnhofsstraßen" existieren.

Wie viele verletzte/betroffene Personen sind es?

Vom einzelnen Fußgänger bis zum vollbesetzten Bus – je nach der Anzahl der Betroffenen werden unterschiedlich viele Fahrzeuge alarmiert. Je genauer die Meldung, umso schneller kann allen geholfen werden.

Wer ruft an?

Es ist für die Retter manchmal notwendig, wenn die Leitstelle den Anrufer nochmals kontaktieren kann.

Warten auf Rückfragen

Jeder ist aufgeregt und angestrengt bei der Meldung eines Notrufs. Legen Sie erst auf, wenn die Leitstellenmitarbeiter sagen, dass sie alle Informationen haben.

]]>